Hebel-Apotheke, Center-Apotheke, Schlössle-Apotheke

Interview mit Matthias Reim: »Ich hielt mich für unverwundbar«

»Verdammt, ich lieb‘ Dich« kennt in Deutschland wohl jeder. Dieses Lied hat Matthias Reim seit Anfang der 1990er-Jahre anhaltenden Erfolg gebracht – lange Zeit auf Kosten seiner Gesundheit, erzählt er im Gespräch mit dem Apotheken Magazin. 

Eine nicht ordentlich auskurierte Herzmuskelentzündung sorgte bei Matthias Reim für ein kräftiges Umdenken in Sachen Selbst-Achtsamkeit und Lebensstil. „Über meine Gesundheit habe ich früher nie nachgedacht, denn ich hielt mich für unverwundbar. Ich stamme aus einer sehr langlebigen Familie. Seit dem Zwischenfall mit dem Herz habe ich meine Einstellung dazu aber völlig verändert. Ich bin vorsichtiger geworden und gehe alle Vierteljahre zum Komplett-Check beim Kardiologen. Auch Vorsorgeuntersuchungen, die ich früher eher ignorierte, nehme ich jetzt wahr, zum Beispiel die Darmkrebsvorsorge.“ 

Im Sport sieht der Sänger den Schlüssel, der ihm half, nach dem Aufenthalt im Krankenhaus und in der Reha wieder auf die Beine zu kommen. Auch heute noch zieht er sein Fitnessprogramm konsequent durch und ist fitter denn je. „Viermal pro Woche absolviere ich 45 Minuten mein Programm. Das ist eine Art Zirkeltraining, das ich mit einem Trainer zusammengestellt habe. Dafür gibt es in meinem Haus einen eigenen Raum mit Kraftmaschinen, Laufband, Fahrradergometer und einer Stereoanlage. Auf der höre ich beim Sport richtig laut Hardrock wie Ozzy Osbourne. Das ist eine Art Ritual für mich.“ 

In jedem Fall hat das regelmäßige Training sowohl körperlich als auch psychisch gut getan, berichtet Reim. „Früher war ich nach einem Konzert total erschöpft. Heute könnte ich gleich ein zweites hinten dranhängen. Auch im Spiegel sehe ich die Veränderung. Ich bekomme zwar mehr Falten im Gesicht, denn ich werde ja älter, aber der Körper bleibt straff, die Muskeln sind definiert, ich kann heben, ohne Rückenschmerzen zu bekommen. Du kannst definitiv das Altern nach hinten schieben, wenn du den Schweinehund überspringst“, macht Reim Mut. 

Außerdem in diesem Heft: Die besten Tipps für ein gesundes Herz +++ Pflanzen für die Venen +++ Riskante Atempausen im Schlaf

> Mehr darüber lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Apotheken Magazins