Hebel-Apotheke, Center-Apotheke, Schlössle-Apotheke

Ernährungsprofi in Sachen Diabetes

Welche Lebensmittel als gesund gelten, wissen die meisten. Diabetiker müssen in Sachen Ernährung aber ganz genau Bescheid wissen. Die Neue Apotheken Illustrierte hat in ihrer aktuellen Ausgabe Interessantes, Kurioses und Hilfreiches in Form eines Quiz zusammengestellt.

Klar: Wer abnehmen möchte, muss weniger Kalorien aufnehmen als er verbraucht. Wussten Sie aber, dass es eine untergeordnete Rolle spielt, aus welchen Lebensmitteln sie stammen? Fett enthält einerseits besonders viele Kalorien. Mit einer Low-Carb-Ernährung, die auf zu viele Kohlenhydrate, aber nicht auf Fett verzichtet, lässt sich andererseits der Blutzucker und Insulinspiegel besser in Schach halten. Positiv sind generell viel Gemüse, gute Fette aus pflanzlichen Quellen und ballaststoffreiche Lebensmittel.

Für Diabetiker interessant ist die Tatsache, dass Zuckerbausteine aus Lebensmitteln unterschiedlich schnell ins Blut übertreten. Die Stärke aus Weißbrot zum Beispiel wird im Körper zu Zucker aufgespalten und gelangt sehr schnell in die Blutbahn. Da Schokolade neben Zucker auch Fett enthält, gelangt dieser langsamer ins Blut. Zuckerbausteine von Spaghetti – al dente gekocht – gehen von diesen drei Lebensmitteln am langsamsten ins Blut über.

Welche Obstsorten eignen sich für Diabetiker besonders gut? Beeren bieten sich etwa an, da sie wenig Zucker und viele Ballaststoffe enthalten. Letztere finden sich auch reichlich in Äpfeln und Birnen, die somit ebenfalls den Speisezettel bereichern dürfen. Sie enthalten allerdings auch etwas mehr Zucker. Trauben wiederum lassen den Blutzuckerspiegel sehr rasch ansteigen.

Außerdem in diesem Heft: Säuren und Basen in Balance +++ Was ein positiver HPV-Test bedeutet +++ Pflanzliche Hilfe gegen Schmerzen

> Mehr darüber lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der “Neue Apotheken Illustrierte”