Hebel-Apotheke, Center-Apotheke, Schlössle-Apotheke

Diabetes: Weniger Kohlenhydrate, bessere Zuckerwerte

Das Messen der Blutzuckerwerte gehört für Diabetiker zum Alltag.

© iStock.com/Noppawan Laisuan

Mi. 14. August 2019

Eine moderate Umstellung der Ernährung auf weniger Kohlenhydrate, dafür mehr Eiweiß und Fett, verbesserte bei Typ-2-Diabetikern wichtige Laborwerte, obwohl sie kein Gewicht verloren. Dies steht im Widerspruch zu lange geltenden Empfehlungen für Typ-2-Diabetiker.

Anzeige

Eine sechswöchige Diät mit weniger Kohlenhydraten, viel Eiweiß und leicht erhöhtem Fettgehalt verbesserte bei Patienten mit Diabetes die Blutzuckerkontrolle. Dies berichten dänische Forscher in der Fachzeitschrift Diabetologia. Zum einen sank der HbA1c, der “Langzeitblutzuckerwert”, der über den durchschnittlichen Blutzuckerspiegel der letzten zwei Monate Auskunft gibt. Darüber hinaus war der Blutzuckerspiegel am Morgen (Nüchternblutzucker) und nach Mahlzeiten niedriger und auch der Fettgehalt in der Leber und der Bauchspeicheldrüse ging zurück. Die Veränderungen zeigten sich, obwohl die Teilnehmer nicht abgenommen hatten.

Dr. med. Thure Krarup, von der Abteilung für Endokrinologie im Krankenhaus Bispebjerg sagte: “Indem man den Kohlenhydratanteil in der Ernährung reduziert und den Anteil an Eiweiß und Fett erhöht, lassen sich sowohl hohe Blutzuckerwerte behandeln als auch der Fettgehalt der Leber reduzieren.” Da die meisten neu diagnostizierten Typ-2-Diabetiker übergewichtig sind, wird ihnen in der Regel zu einer Diät geraten, die sich auf die Gewichtsabnahme konzentriert. Die neuen Studienergebnisse stellen Ernährungsempfehlungen in Frage, die zum Abnehmen eine Fettreduktion empfehlen.

Für die Studie wurden bei 28 Patienten die Effekte zweier Ernährungsweisen nach jeweils sechs Wochen miteinander verglichen: Bei der kohlenhydratarmen Ernährung wurde die Energie zu 30 Prozent aus Kohlenhydraten, zu 30 Prozent aus Eiweiß und zu 40 Prozent aus Fett gewonnen. Zum Vergleich diente eine Ernährungsweise mit 50 Prozent der Energie aus Kohlenhydraten, 17 Prozent aus Eiweiß und 33 Prozent aus Fett.

ZOU

Weiter zu Quelle dieses Artikels auf aponet.de