Hebel-Apotheke, Center-Apotheke, Schlössle-Apotheke

3-mal in Pforzheim - 3-fach stark für Ihre Gesundheit

3-mal in Pforzheim – 3-fach stark für Ihre Gesundheit

Ihre kompetenten Apotheken in Pforzheim

Seit über 30 Jahren stehen Sie im Mittelpunkt unserer Pforzheimer Apotheken, der Hebel-ApothekeSchlössle-Apotheke, und Center-Apotheke Wilferdinger Höhe.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig und wir wollen auch in Zukunft durch freundliche und kompetente Beratung, sowie durch zahlreiche Leistungen rund um Ihre Gesundheit für Sie da sein.

Mit unserer Gesundheitszeitung, die Sie auch regelmäßig als Beilage in der Pforzheimer Zeitung finden, wollten wir Sie über Gesundheitsthemen aufklären, Ihnen aktuelle Trends vorstellen und auch attraktive Angebote unterbreiten.

In unserer Infothek stehen Ihnen zahlreiche Artikel rund um das Thema Gesundheit zur Verfügung.

Qualität in unseren Apotheken

Wir kümmern uns stets um eine sichere Arzneimittelversorgung, hochwertige Dienstleistungen und Hilfen rund um Ihre Gesundheit. Unser Streben nach bestmöglicher Qualität drückt sich sichtbar aus. Als DIN EN ISO 9001:2008-zertifizierte Apotheken haben wir ein System aufgebaut, das Arbeitsabläufe und Aufgabenverteilung in der Apotheke klar, optimal und gleich bleibend regelt. Durch eine effiziente interne Arbeitsorganisation bleibt uns mehr Zeit für eine intensive individuelle Beratung und die Umsetzung neuer Ideen.

Wir sind für Sie da. Freundlich, kompetent und zuverlässig!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihre Birgit Reichert

 

Neueste Nachrichten

Alkohol schädigt auch Abstinenzler

Alkohol kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken – sogar wenn man selbst darauf verzichtet. © shutterstock Di. 19. März 2019 Studien zu Alkohol beschäftigen sich meist mit seinen Auswirkungen auf die Trinker selbst. Forscher vom Institut für Therapieforschung in Bayern haben nun untersucht, welche Schäden Alkohol Dritten zufügt, die selbst keinen Alkohol konsumieren –

Mehr sehen »

Schalldiagnose bei Arthrose: Ein kaputtes Gelenk knackt anders

Gesunde Knie knacken bei Kniebeugen anders als angegriffene Gelenke. © shutterstock Di. 19. März 2019 Forscher haben eine schonende Methode gefunden, um Knorpelschäden am Knie frühzeitig zu entdecken. Dafür nutzten sie die Geräusche, die ein kaputtes Gelenk macht. Auf diese Weise könnte Arthrose schon in einem frühen Stadium erkannt und behandelt werden. Anzeige Wir alle

Mehr sehen »

Spezielles Sitz-Training verhindert Ohnmachtsanfälle

Das Training beinhaltet längeres Sitzen in einem speziellen Winkel. © shutterstock Di. 19. März 2019 Menschen, die oft in Ohnmacht fallen, könnten von einem speziellen Neigungs-Training profitieren. Dadurch konnten in einer Studie Bewusstlosigkeiten so gut vermieden werden, dass sich die Lebensqualität der Patienten massiv verbesserte. Das berichteten Forscher auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für

Mehr sehen »

Mittagsschlaf senkt den Blutdruck

Ein Nickerchen am Tag hat eine erstaunliche Wirkung auf den Körper. © shutterstock Mo. 18. März 2019 Wer nach dem Mittagessen ein Nickerchen macht, braucht kein schlechtes Gewissen zu haben. Im Gegenteil: Man tut damit etwas für die Gesundheit, denn ein Mittagsschlaf reduziert den Blutdruck ähnlich stark wie Medikamente oder Änderungen des Lebensstils, beispielsweise das

Mehr sehen »

Neue Cholesterinsenker für Patienten, die keine Statine vertragen

Ein ungünstiger Cholesterinspiegel kann dem Körper schaden. Mit einem Bluttest lässt sich herausfinden, ob die Werte in Ordnung sind. © shutterstock Mo. 18. März 2019 Für manche Menschen sind Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels nicht geeignet, weil sie unter Nebenwirkungen leiden oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu befürchten sind. Der Wirkstoff Bempedonsäure könnte hier eine

Mehr sehen »

Späte Vaterschaft birgt Risiken für Mutter und Kind

Mütter und Väter in Deutschland werden immer älter. Dadurch steigt auch das Risiko für Komplikationen. © shutterstock Mo. 18. März 2019 Nicht nur das Alter der Mutter ist für den Verlauf einer Schwangerschaft entscheidend. Neue Forschungen belegen, dass auch das Alter des Vaters das Risiko für Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen des Nachwuchses beeinflusst. Ebenso erleiden Partnerinnen

Mehr sehen »