Hebel-Apotheke, Center-Apotheke, Schlössle-Apotheke

3-mal in Pforzheim - 3-fach stark für Ihre Gesundheit

3-mal in Pforzheim – 3-fach stark für Ihre Gesundheit

Ihre kompetenten Apotheken in Pforzheim

Seit über 30 Jahren stehen Sie im Mittelpunkt unserer Pforzheimer Apotheken, der Hebel-ApothekeSchlössle-Apotheke, und Center-Apotheke Wilferdinger Höhe.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig und wir wollen auch in Zukunft durch freundliche und kompetente Beratung, sowie durch zahlreiche Leistungen rund um Ihre Gesundheit für Sie da sein.

Mit unserer Gesundheitszeitung, die Sie auch regelmäßig als Beilage in der Pforzheimer Zeitung finden, wollten wir Sie über Gesundheitsthemen aufklären, Ihnen aktuelle Trends vorstellen und auch attraktive Angebote unterbreiten.

In unserer Infothek stehen Ihnen zahlreiche Artikel rund um das Thema Gesundheit zur Verfügung.

Qualität in unseren Apotheken

Wir kümmern uns stets um eine sichere Arzneimittelversorgung, hochwertige Dienstleistungen und Hilfen rund um Ihre Gesundheit. Unser Streben nach bestmöglicher Qualität drückt sich sichtbar aus. Als DIN EN ISO 9001:2008-zertifizierte Apotheken haben wir ein System aufgebaut, das Arbeitsabläufe und Aufgabenverteilung in der Apotheke klar, optimal und gleich bleibend regelt. Durch eine effiziente interne Arbeitsorganisation bleibt uns mehr Zeit für eine intensive individuelle Beratung und die Umsetzung neuer Ideen.

Wir sind für Sie da. Freundlich, kompetent und zuverlässig!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihre Birgit Reichert

 

Neueste Nachrichten

Ballaststoffe verlängern das Leben

Linsen, Erbsen und Bohnen enthalten viele Ballaststoffe und sind besonders gesund. © Zerbor – Fotolia Sa. 19. Januar 2019 Vollkornbrot, Leinsamen, Hülsenfrüchte: Wer sich ballaststoffreich ernährt, lebt länger und erkrankt seltener an Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs. Zu diesem Schluss kommen neuseeländische Forscher nach Auswertung umfangreicher Studiendaten. Ihre Ergebnisse sind im Fachblatt “The Lancet” nachzulesen. Anzeige Personen,

Mehr sehen »

43 Gramm Fleisch pro Tag: So müssen wir uns 2050 ernähren

Weniger Fleisch, dafür viel mehr Vollkornprodukte, Obst und Gemüse: Die Essgewohnheiten vieler Menschen müssen sich ändern, sagen Forscher. © arbalest – stock.adobe.com Fr. 18. Januar 2019 Im Jahr 2050 werden vermutlich 10 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Aber wie soll man sie alle auf gesunde Weise satt bekommen, ohne den Planeten zu ruinieren? Die

Mehr sehen »

Fördert Knochenbrühe die Gesundheit?

Brühe aus Tierknochen enthält Stoffe, die sich positiv auf das Herz auswirken. © lenets_tan – stock.adobe.com Fr. 18. Januar 2019 Befürworter eines neuen Gesundheitstrends behaupten, dass das Trinken von Knochenbrühe Entzündungen bekämpft, Gelenkschmerzen lindert und die Darmgesundheit fördert. Tatsächlich werden beim Kochen von Tierknochen Kollagen und andere Eiweiße in die Brühe abgegeben, die sich positiv

Mehr sehen »

Grippewelle steht kurz bevor

Die Grippewelle wird in diesem Jahr voraussichtlich nicht so heftig ausfallen wie im Vorjahr. © nyul – Fotolia Fr. 18. Januar 2019 Die Zahl der bestätigten Grippeerkrankungen steigt weiter an. Experten rechnen damit, dass die Grippewelle bald beginnt. Insgesamt ist die Zahl der Erkrankten aber deutlich geringer als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr. Anzeige In

Mehr sehen »

Achtsamkeit lindert Wechseljahresbeschwerden

Die Aufmerksamkeit auf den Moment richten und im Hier und Jetzt leben: Mit Achtsamkeit lässt sich der Alltag entschleunigen. © fizkes – stock.adobe.com Fr. 18. Januar 2019 Achtsamkeit kann Frauen in den Wechseljahren helfen, die mit Reizbarkeit, Angstzuständen und Depressionen kämpfen. Den Ergebnissen einer neuen Studie zufolge profitieren davon besonders Frauen, die sich sehr gestresst

Mehr sehen »

Längere Arbeitszeit schadet der Gesundheit

Erhöht sich die wöchentliche Arbeitszeit, leidet offenbar die Gesundheit. © nyul – Fotolia Do. 17. Januar 2019 Steigt die wöchentliche Arbeitszeit um nur eine Stunde, bleibt das nicht ohne Folgen: Eine neue Studie zeigt, dass Arbeitnehmer ihre eigene Gesundheit schlechter bewerten und deutlich häufiger zum Arzt gehen, wenn sie länger arbeiten müssen. Anzeige Bereits ein

Mehr sehen »