Hebel-Apotheke, Center-Apotheke, Schlössle-Apotheke

3-mal in Pforzheim - 3-fach stark für Ihre Gesundheit

3-mal in Pforzheim – 3-fach stark für Ihre Gesundheit

Ihre kompetenten Apotheken in Pforzheim

Seit über 30 Jahren stehen Sie im Mittelpunkt unserer Pforzheimer Apotheken, der Hebel-ApothekeSchlössle-Apotheke, und Center-Apotheke Wilferdinger Höhe.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig und wir wollen auch in Zukunft durch freundliche und kompetente Beratung, sowie durch zahlreiche Leistungen rund um Ihre Gesundheit für Sie da sein.

Mit unserer Gesundheitszeitung, die Sie auch regelmäßig als Beilage in der Pforzheimer Zeitung finden, wollten wir Sie über Gesundheitsthemen aufklären, Ihnen aktuelle Trends vorstellen und auch attraktive Angebote unterbreiten.

In unserer Infothek stehen Ihnen zahlreiche Artikel rund um das Thema Gesundheit zur Verfügung.

Qualität in unseren Apotheken

Wir kümmern uns stets um eine sichere Arzneimittelversorgung, hochwertige Dienstleistungen und Hilfen rund um Ihre Gesundheit. Unser Streben nach bestmöglicher Qualität drückt sich sichtbar aus. Als DIN EN ISO 9001:2008-zertifizierte Apotheken haben wir ein System aufgebaut, das Arbeitsabläufe und Aufgabenverteilung in der Apotheke klar, optimal und gleich bleibend regelt. Durch eine effiziente interne Arbeitsorganisation bleibt uns mehr Zeit für eine intensive individuelle Beratung und die Umsetzung neuer Ideen.

Wir sind für Sie da. Freundlich, kompetent und zuverlässig!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihre Birgit Reichert

 

Neueste Nachrichten

Hautpflege-Tipps für Menschen mit Vitiligo

Vitiligo ist eine nicht ansteckende Erkrankung, bei der die Haut ihre Pigmente verliert und an einigen Stellen heller wird. © iStock.com/andreonegin Sa. 15. Juni 2019 Weltweit leiden Millionen von Menschen an Vitiligo, einer Krankheit, bei der die Haut ihre natürliche Pigmentierung verliert und sich helle Hautflecken bilden. Auch wenn außer den hellen Flecken meist keine

Mehr sehen »

Weniger Softdrinks: Das hilft wirklich

Höhere Preise und eine bessere Kennzeichnung: Beides ist sinnvoll, um den Konsum von Cola, Limo & Co zu reduzieren. © iStock.com/JackF Fr. 14. Juni 2019 Was sorgt dafür, dass Menschen tatsächlich seltener zu süßen Getränken greifen? Münchner Wissenschaftler haben untersucht, welche Maßnahmen nachweislich wirksam sind. Anzeige Die Supermarktregale sind voll davon: Cola, Limonaden, Energy Drinks

Mehr sehen »

Blutgruppe umwandeln: Aus A mach 0

Menschen mit der Blutgruppe 0 sind gefragte Spender, da ihr Blut als universelles Spenderblut gilt. © WavebreakmediaMicro – Fotolia Fr. 14. Juni 2019 Kanadische Forscher haben es geschafft, Blutgruppe A in die universell einsetzbare Blutgruppe 0 umzuprogrammieren. Da letztere von allen Menschen vertragen wird, könnte diese Entdeckung die Transfusions- und Notfallmedizin revolutionieren. Anzeige Die Wissenschaftler

Mehr sehen »

Teenager: Machen Videospiele dick?

Bei Kindern und Jugendlichen lassen sich überflüssige Kilos in der Regel nicht auf Videospiele zurückführen. © iStock.com/GeorgeRudy Fr. 14. Juni 2019 Der Zusammenhang scheint naheliegend: Wer große Teile seiner Freizeit vor dem Computer oder der Spielekonsole verbringt, ist dicker. Diese Annahme trifft aber nur bedingt zu, wie eine Studie der Universität Würzburg zeigt. Anzeige Dem

Mehr sehen »

Sorgt Fast Food für Nahrungsmittelallergien?

Burger, Pommes, Pizza & Co könnten das Risiko für Nahrungsmittelunverträglichkeiten erhöhen. © iStock.com/puhimec Fr. 14. Juni 2019 Zwischen Unverträglichkeiten und dem Konsum von Fast Food bei Kindern könnte möglicherweise ein Zusammenhang bestehen. Dies berichteten Wissenschaftler auf der 52. Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung für Kinder in Glasgow. Anzeige Reaktionsprodukte aus Eiweiß

Mehr sehen »

Verseuchte Lebensmittel sorgen für Millionen Erkrankungen

Softeis ist genau wie rohes Fleisch und Eier eine mögliche Infektionsquelle für Salmonellen. © lovelypeace/iStockphoto Do. 13. Juni 2019 In der Europäischen Region erkranken pro Minute 44 Menschen an kontaminierten Nahrungsmitteln, für 4.700 Menschen jährlich verläuft die Erkrankung tödlich. Das teilt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit. Experten gehen davon aus, dass dies nur die Spitze des

Mehr sehen »